Likemedien N°24

In unserer Rubrik „Likemedien“ präsentieren wir unsere Fundstücke aus dem Netz der aktuellen Woche. Artikel, die uns beschäftigt, oder Videos, die uns bewegt haben. Wir freuen uns über Empfehlungen. Das Logo Billy mit einem großen Daumen nach oben. Das internationale Zeichen für alles okay!

Artikel

  • Sich einfach nur das Ja-Wort geben, fand ein Brautpaar zu öde und suchte per Anzeige eine kleinwüchsige Person, die auf ihrer Hochzeit die Figur Gollum aus „Herr der Ringe“ spielt. Im Netz wurde die Anzeige heftig diskutiert: die einen fanden es völlig in Ordnung, wenn die Teilnahme doch freiwillig sei; die anderen fanden es sehr diskriminierend. Laufende Diskussionen lest ihr nach bei Campaigner Michel Arriens und auf unserer Facebook-Seite:

Videos

Aufruf

Tweets aus dem Alltag

In eigener Sache

  • Über die historische Entwicklung des Blickes auf Behinderung und die Sozialhelden-Projekte erzählte Judyta Smykowski Studierenden der Sozialen Arbeit bei der Evangelischen Hochschule Berlin.
  • "Ich bin nicht nur behindert, ich werde auch behindert" - Laura Gehlhaar war im Interview beim Deutschlandfunk Kultur in der Sendung "Im Gespräch".
  • Die DW Deutsche Welle hat Raúl Krauthausen zur deutschen Tech-Szene befragt. Eine der zentralen Fragen: Wo sind die Techies mit Behinderung? Auf dem Deutschen Stiftungstag sprach er auch:
  • Über Vorurteile und wie sie uns zum Handeln verleiten ging es bei einer Tagung der Johannis-Diakonie in Mosbach / Baden. Lilian Masuhr war mit einem Vortrag dabei und traf dort u.a. Studentin Andrea Schöne, IT-Experte Dr. Peter Schmidt und Kabarettist Rainer Schmidt. Neben neuen Erkenntnissen (Jede*r hat Vorurteile. Wenn wir erkennen, wofür sie stehen, z.B. Sehnsucht nach Schutz, können wir daran arbeiten, das Schutzgefühl auch ohne Vorurteil zu erreichen), erlebten wir leider auch Diskriminierung mit, was uns bestärkt, dass noch viel zu tun ist.

     

 

Print Friendly
Von