Likemedien N°14

Das Bild zeigt jede Menge goldener Oscarfiguren. Darüber steht die Überschrift auf Englisch: Until It Honors Disabled Performers, The Oscars Can Never Truly Be Diverse.

In unserer Rubrik „Likemedien“ präsentieren wir unsere Fundstücke aus dem Netz der aktuellen Woche. Artikel, die uns beschäftigt, oder Videos, die uns bewegt haben. Wir freuen uns über Empfehlungen. Das Logo Billy mit einem großen Daumen nach oben. Das internationale Zeichen für alles okay!

Artikel

  • Erst drei Oscars gab es für behinderte Schauspieler*innen in der gesamten Geschichte des wichtigsten Filmpreises. Das Magazin The Establishment bringt einen Beitrag mit der Forderung an mehr Vielfalt im Filmbusiness. Im Guardian gibt es eine Liste mit Schauspieler*innen und Filmemacher*innen mit Behinderung. In Deutschland listet das Projekt Rollenfang.de selbige.
  • Geflüchtete mit Behinderung fallen oft durch’s Raster wenn es um Hilfeleistung geht, berichtet das Institut für Menschenrechte.
  • Pflegebedürftiger Mann im Heim gestorben: Im Zuge der Wallraff-Recherchen ist diese Nachricht umso erschüttender.

Videos

  • Wieder ein tolles Beispiel für Disability Mainstreaming, diesmal in einem Spot von Expedia.de, der sich um einen Fotografen mit Down-Syndrom und seine Reiseleidenschaft dreht:

  • Michel Arriens spricht im Video bei bento.de darüber, wie es ist, kleinwüchsig zu sein:

In eigener Sache

  • Wir sind Partner beim Filmfestival „Reelabilities Film Festival“. Noch bis zum 8. März werden Filme an 30 verschiedenen, rollstuhlgerechten Orten in New York City gezeigt. Der Cast besteht überwiegend aus Schauspieler*innen mit Behinderung. Schaut mal ins Programm.
  • Sozialhelden-Geschäftsführer Jonas Deister war in der Sendereihe „Mittelpunkt Mensch“ des Deutschlandfunks zu hören. Darin sprach er über unsere verschiedenen Projekte, wie z.B. Pfandastisch helfen.
Print Friendly
Von