Likemedien N°15

In unserer Rubrik „Likemedien“ präsentieren wir unsere Fundstücke aus dem Netz der aktuellen Woche. Artikel, die uns beschäftigt, oder Videos, die uns bewegt haben. Wir freuen uns über Empfehlungen. Das Logo Billy mit einem großen Daumen nach oben. Das internationale Zeichen für alles okay!

 

Artikel

  • Grimme-Preis für umstrittene Show „Applaus und Raus“: Die inzwischen abgesetzte Show auf ProSieben warb zunächst mit dem Hashtag #GastoderSpast, der zu Kritik nicht nur von Seiten behinderter Menschen führte. Nun hat die Sendung mit Moderator Oliver Polak den Grimme-Preis in der Kategorie Unterhaltung bekommen. Zwei der Jury-Mitglieder distanzierten sich von dieser Entscheidung. Der Juryvorsitzende Dieter Anschlag selbst, zu hören auf MDR, ein anderer ist der taz-Medienressortleiter Jürn Kruse, mit einem offenen Brief. Auch Leidmedien.de – Projektleiterin Lilian Masuhr gab ein Interview zur Sendung auf Deutschlandradio Kultur. weitere Artikel aus den Blogs zu Applaus und Raus findet ihr bei Free Hippie Girl und bei Julia Probst auf Mein Augenschmaus.
  • Neues Vorbild für Rollstuhlfahrer*innen?: Der Schauspieler Patrick Mölleken spielt in der ZDF-Reihe „Frühling“ einen rollstuhlfahrenden Mann. Der Kölner Express schreibt, dass der 23-jährige viel Post von Leuten bekommt, die eine Behinderung haben und ihn nun als Vorbild sehen.
  • Zwei neue Plattformen haben wir entdeckt  – auf Ournormal können sich Eltern von Kindern mit Behinderung vernetzen und die Seite Disabilityartsinternational ermöglicht die Förderung von behinderten Künstler*innen.
  • Autismus wird bei Frauen schwieriger diagnostiziert, meint die Psychologin Judith Gould.

Videos

In eigener Sache

  • Wir waren in der Ausstellung „Touchdown21“ in der Bundeskunsthalle in Bonn. Sie wird weiterziehen, zum Beispiel nach Bremen im Mai. Ein Bericht bei 3sat.

 

Print Friendly
Von