Zur Navigation Zum Inhalt

Beiträge von Ninia LaGrande
Ninia LaGrande, *1983, lebt in Hannover. Sie hat Germanistik und Kunstgeschichte studiert und arbeitet heute als Social Media Managerin. Ninia slammt, bloggt und veranstaltet in Göttingen die Lesebühne acrobat readers. Auf ihrem Blog Ninia LaGrande beschäftigt sie sich mit Musik, Poetry, Feminismus und berichtet von ihren Erfahrung als 1,40m-Frau. Ihr Herz schlägt für Darkwing Duck, Batman und St. Pauli.

Eine unkonventionelle Liebesgeschichte – mit Tricktechnik
in Aktuelles

Eine unkonventionelle Liebesgeschichte – mit Tricktechnik

Am 1. September kam die französische Liebeskomödie „Mein ziemlich kleiner Freund“ in die deutschen Kinos. Die erfolgreiche Anwältin Diane verliebt sich in den 1,36 m großen Architekten Alexandre und das scheint nicht nur für die beiden ein Problem zu sein. Ninia LaGrande hat den Film für euch schon gesehen.

Weiterlesen ›
Screenshot: http://www.welt.de/kultur/oscar/article137719527/Eddie-Redmayne-erhaelt-Oscar-fuer-beste-Hauptrolle.html
in Aktuelles, Sichtweisen

Eine Behinderung spielen? Eddie Redmayne und der Oscar

Für die Darstellung von Stephen Hawking im Kinofilm “Die Entdeckung der Unendlichkeit” bekam Eddie Redmayne einen Oscar. Im Netz diskutierte man über das Phänomen, dass wieder ein nicht behinderter Schauspieler einen Preis für die Darstellung einer Behinderung bekommt. Ninia LaGrande erklärt, warum sie in einem Biopic über ihr eigenes Leben am liebsten von Drew Barrymore verkörpert würde.

Weiterlesen ›
Die komische Welt von Sat.1. Oder: Kleine Menschen, große Scheiße
in Sichtweisen

Die komische Welt von Sat.1. Oder: Kleine Menschen, große Scheiße

Ihr Vater misst mehr als 1,90 Meter, aber niemand sagt „großwüchsig“. Die Poetry Slammerin und Bloggerin Ninia LaGrande ist 1,40m groß und wäre für manche Medienformate die perfekte Attraktion. In einem Kommentar beschreibt LaGrande warum ihr Alltag kaum filmreif wäre.

Weiterlesen ›