Gesellschaftsbilder.de ist eine Fotodatenbank für Redaktionen, Medienmacher*innen und alle Interessierte, die für ihre Arbeit Bilder fernab von Klischees suchen. Die Fotodatenbank soll ein Angebot sein, um die Vielfalt der Gesellschaft abzubilden.

Gesellschaftsbilder hat bereits über 1.500 hochqualitative Bilder im Angebot, welche für die redaktionelle Nutzung kostenfrei zur Verfügung stehen. Der ehemalige Bild-Chef Michal Biedowicz vom zeitmagazin dazu:

 

Die Datenbank sei sehr gut gemacht, sagt Biedowicz im Interview mit Kompressor. “Wir sehen echte Menschen und das ist sehr wohltuend.” In Fotodatenbanken gebe es jede Menge Bilder, die keine echten Behinderten zeigten, sondern “gecastete Menschen, die gut aussehen”. Die Datenbank Gesellschaftsbilder ist für Biedowicz ein positives Gegenbeispiel: “Das ist eine seriöse Bildquelle für meine Arbeit.”

Quelle: Deutschlandfunk Kultur

Die Wirkung geht über das eigentliche Fotoangebot hinaus. So wollen wir die Bedeutung von Bildsprache über marginalisierte Gesellschaftsgruppen thematisieren. Dafür sensibilisieren wir andere Bilddatenbanken für mehr Authentizität und Augenhöhe und beziehen ‘Stock’-Fotograf*innen in den Diskurs mit ein, um so nachhaltig die Perspektiven in den Medien zu erweitern und Vielfalt in der Gesellschaft zu erreichen.

Derzeit liegt der Schwerpunkt auf Menschen mit Behinderung, aber die Fotodatenbank soll durch neue Netzwerke und Aufträge stetig wachsen. Wir freuen uns dazu über Mails!

Die Entstehungsgeschichte von Gesellschaftsbilder bei Pageflow:

Bei Instagram:

Titelbild: Andi Weiland | Gesellschaftsbilder.de