In unserer Rubrik „Likemedien“ präsentieren wir unsere Fundstücke aus dem Netz der aktuellen Woche. Artikel, die uns beschäftigt, oder Videos, die uns bewegt haben. Wir freuen uns über Empfehlungen.

Artikel

  • Beitrag über Legasthenie auf ze.tt: Menschen, die Probleme beim Lesen und Schreiben haben, galten lange Zeit als dumm. Autor Mark Heywinkel erklärt die Beeinträchtigung und stellt drei Betroffene vor. Sein Text wurde im Layout so umgesetzt, wie ihn Menschen mit Legasthenie wahrnehmen; durcheinander und mit unvollständigen Wörtern.
  • Mehr Schauspieler mit Behinderung in Filmen: In der Huffington Post fordert der Schauspieler Danny Woodburn, dass es mehr Filme mit Beteiligung behinderter Menschen gibt, und dass Figuren, die eine Behinderung haben, seltener von nicht behinderten Menschen gespielt werden. Er beklagt auch, dass es in der “White-Oscar-Debatte” um Rassismus und sogar um die LGBT-Community ging, aber behinderte Menschen bei diesem Thema der Diskriminierung nicht einbezogen wurden.
  • #Nichtmeingesetz-Demonstrationen: Während im Bundestag die erste Lesung des neuen Bundesteilhabegesetzes stattfand, demonstrierten behinderte Menschen noch einmal in mehreren deutschen Städten. Unterdessen lehnt die Regierung jegliche Änderungen des Gesetzestextes ab.
  • Neue Bertelsmann-Studie: Zum Thema Inklusion in Schulen hat die Bertelsmann-Stiftung eine neue Studie veröffentlicht. Der Titel “Inklusion ist an vielen weiterführenden Schulen ein Fremdwort” verheißt nichts Gutes.

Aktuelle Kinofilme zum Thema “Behinderung”

Screenshot http://www.nebelimaugust.de/#home

In eigener Sache:

  • MapMyDay am Welt-Tourismus-Tag: Diese Woche stand bei wheelmap.org, der Landkarte für rollstuhlgerechte Orte weltweit, ein „Map my Day“ an. Am 27.09 wurden Nutzer*innen dazu aufgefordert, sich in ihrer Umgebung umzuschauen: Wie sieht es mit dem Eingang zu der Kneipe um die Ecke aus? Ist dieser stufenlos und dadurch für Rollstuhlfahrer*innen erreichbar? Gibt es eine behindertengerechte Toilette? Die Aktion läuft noch bis zum 3. Oktober.
  • Barrierefreie Städte-Touren: Das neue Projekt “Travelable.info” der Sozialhelden wurde gelauncht. Das Portal bündelt Informationen für barrierefreie Städtereisen in Deutschland. Es bietet Infos zu barrierefreien Übernachtungen und Unternehmungen. Außerdem hat unser verantwortliche Kollege Timo Herrmann Tipps für barrierefreie Tagestouren zusammengestellt.
  • Buch „Kann man da noch was machen?„: Unsere Autorin Laura Gehlhaar hat ihr neues Buch “Kann man da noch was machen?” (Heyne-Verlag) vorgestellt. Sie turnte daraufhin durch die Medien, z.B. bei ZDF heute plus und zibb. Außerdem wird sie zu Gast sein bei Krauthausen TV.
  • „Behindernde Sprache“ : Wie Wortwahl bestimmte Bilder in Köpfen erzeugt und damit diskriminiert, darüber schrieb Lilian Masuhr für das Magazin DGUV-Forum.

 

Eine Frau im Rollstuhl sitzt auf einer Wiese. Hinter ihr ist ein VW-Bus in Weiß-Rot zu sehen. Das Bild trägt die Überschrift "Ready to chill?"

Foto: Timo Herrmann / Gesellschaftsbilder.de

 

Titelbild: Screenshot nebelimaugust.de