Das waren die Themen der vergangenen Woche: Start der Blindenfußball-EM, Diskussion über „Atypical“ bei Netflix und über das Wahlrecht für Menschen mit Lernschwierigkeiten.

Sport und Politik

  • Die Blindenfußball Europameisterschaft 2017 ist in vollem Gange! Vom 18. bis 26. August 2017 spielen 10 Teams in der Blindenfußballarena am Anhalter Bahnhof in Berlin um die EM-Titel und für die WM-Qualifikation 2018 in Spanien. Tickets gibt’s hier, und Neues zu den aktuellen Spielen hier. Ein Bericht bei ZDF Sport über den deutschen Nationalspieler Taime Kuttig:
Mehr Beiträge zur Blindenfußball-EM bei ZDF Sport (Interview Kapitän Alexander Fangmann), Rolling Planet (Blindenfußballer vor erster Heim-EM) und Bayerischer Rundfunk (Regeln Blindenfußball).
  • Wahlrecht für Menschen mit Behinderung: 85.000 Menschen mit Behinderung dürfen in Deutschland – im Gegensatz zu 14 anderen EU-Staaten – nicht wählen. Der Journalist Moritz Küpper traf Julian Peters, Verkäufer mit Down-Syndrom, der bei der Bundestagswahl nicht wählen darf (Ein Beitrag im Deutschlandfunk). Auf der Seite „Bundestagwahl-Leicht.de“ gibt es Informationen zur Bundestagswahl in Leichter Sprache. Raúl Krauthausen schrieb eine Kritik bei Xing:

Ich weiß nicht, wie Sie sich Menschen vorstellen, die in allen Bereichen Hilfe benötigen. Aber es geht hier nicht nur um Wachkomapatienten, die von Gegnern der Streichung des Paragrafen 13, Absatz 2, bevorzugt angeführt werden. Die vom Wahlausschluss Betroffenen sind keine homogene Gruppe – viele führen ein Leben, in dem sie bewusste Entscheidungen treffen, in Partnerschaften leben, arbeiten gehen. Sie benötigen allerdings in rechtlichen und organisatorischen Bereichen Hilfe.

  • Bundesregierung und Barrierefreiheit: Was die Bundesregierung in Sachen Barrierefreiheit bisher unternommen habe, fragte Corinna Rüffer, Sprecherin für Behindertenpolitik der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen in einer Kleinen Anfrage. Ein Bericht zu den Antworten bei Kobinet Nachrichten.

Kulturelles

  • Neue Netflix-Serie über Autist: Die Autorin Marlies Hübner hat sich die neue Serie „Atypical“ auf Netflix angesehen und darüber für uns geschrieben:

Atypical ist eine Utopie, denn sie zeigt einen Autisten, der ohne Anpassungsdruck leben darf, ohne den Zwang, einen Nichtautisten imitieren und sich anpassen zu müssen.

Übrigens: Im Vice-Magazin beantwortete Autorin Marlies Hübner „10 Fragen an eine Autistin, die du dich niemals trauen würdest zu stellen“ über Begegnungen, von Freundschaft bis Liebe.
  • Schauspiel mit Behinderung: Die BBC bietet für Schauspieler*innen mit Behinderung einen Intensivworkshop an. Hier erfahrt ihr mehr zum Hintergrund, warum solche Aktionen wichtig sind.
  • Leben mit Down-Syndrom: Im neuen Buch „Superheldin 21“ erzählt Verena E. Turin von ihrem mit dem Down-Syndrom. In der Beschreibung beim Rowohlt-Verlag heißt es:

Sie wäre gerne Superheldin. Oder Sängerin. Oder Schauspielerin. Und hat Träume, wie jeder andere auch. In einem sehr eigenen und feinsinnigen Ton beschreibt sie ihre Arbeit im Pflegeheim, erzählt von ihrer Band und ihrer Familie, von der Liebe und von Schmetterlingen. Turin schreibt: „Normal ist einfach, wie wir selbst sind. Wir alleine bestimmen das. Nicht die anderen Menschen. Ich bin normal und so bleibe ich auch. Was ist nicht normal dabei?“ Ein Buch, das anregt zum Nachdenken über die eigene Weltsicht und über den Umgang mit Menschen mit Behinderung. Ein Buch, das hilft, zu verstehen.

  • Kein Inspiration Porn: Die Musikerin und „Tiny Desk Contest“ – Gewinnerin Gaelynn Lea erzählt bei PopSugar von ihrer Liebe zur Musik, dem Leben mit der Glasknochenkrankheit und warum sie keine Inspiration für andere sein möchte.

In eigener Sache

  • Konfetti: Am 16. August haben wir unseren 5. Geburtstag gefeiert! Danke für eure Glückwünsche und jahrelange Treue <3 Wer mehr zur Entstehung über Leidmedien erfahren möchte, findet hier mehr Infos.
  • Gebärdensprache: Wir freuen uns sehr, dass wir nun Beiträge in Gebärdensprache auf unserer Seite haben. Danke an den Gebärdensprachservice Yomma!

Infos zum Projekt Leidmedien in Gebärdensprache:

Begriffe über Behinderung in Gebärdensprache:

  • Newsletter: Hier könnt ihr euch für unseren September-Newsletter von Leidmedien.de und Gesellschaftsbilder.de anmelden. (Rückblick August)

Titelbild: Screenshot inews.co.uk, „Actress Lisa Hammond plays Donna on EastEnders. Her character has been popular with audiences, with her storylines not confined to her disability (Photo: Tim P Whitby/Getty Images)“

Foto: Andi Weiland / Sozialhelden.de