In der letzten Woche ging’s um Themen wie die Bildsprache über Menschen psychischen Beeinträchtigungen, welche Medien behinderte Menschen nutzen und wie österreichische Medien über Behinderung berichten.

Neues aus den Medien

 

Neu im Blog

Tipps und Termine

  • Sex und Behinderung: Am Dienstag, 14.11.17, läuft auf arte die Dokusendung “Berührungen” zum Thema Sexualität von behinderten Menschen und dem Job von Sexualbegleiter*innen (23:45 Uhr) .
  • Künstlerische Aktionen im öffentlichen Raum: Am 17./18. November könnt ihr auf der Tagung “Draussen drinnen” vom EUCREA FORUM 2017 Projekte von Künstler*innen mit und ohne Behinderung der bildenden und darstellenden Künste erleben. (Programm) Eintritt 60-170 Euro.
  • Barcamp: Am 9. Dezember treffen sich interessierte Tüftler*innen, Wissenschaftler*innen und Orthopädie-Techniker*innen zusammen mit behinderten Menschen in Dortmund auf dem Innovationsforum HelpCamps, um an Hilfsmitteln zu arbeiten, die ihnen den Alltag erleichtern sollen.

Tweets aus dem Alltag

In eigener Sache

  • Im September waren die SOZIALHELDEN in Toronto und trafen dort verschiedene Aktivist*innen rund um die Themen Behinderung, Inklusion und Medien. Nun ist das Dossier zu unserer Reise fertig. Schaut rein!
  • Unser Leidmedien/ Gesellschaftsbilder-Newsletter für den November ist da. Vollgepackt mit Aktuellem aus den Medien und unserer Arbeit. Außerdem mit jeder Menge Terminen zu Kunst, Gesellschaft und Technik. Abonnieren könnt ihr die nächste Ausgabe hier: http://leidmedien.de/newsletter/
  • “Ich möchte nicht geheilt werden! Warum ich ein Problem mit dem Begriff Heilerziehungspflege habe – und mit den Folgen, die sich aus der Bezeichnung oftmals ergeben! schreibt Raúl Krauthausen in seinem Blog.
  • Behinderte Eltern: Die Reportage über Eltern mit Behinderung von Judyta Smykowski und Kirsten Achtelik im Missy Magazin ist jetzt auch online im Blog des Gunda Werner Instituts der Heinrich-Böll-Stiftung.
  • Leidmedien-Projekt: Die Initiative #NichtEgal gegen Hass im Netz teilte einen Beitrag über das Projekt Leidmedien, der 2013 im ZDF lief, und aus der Sicht von Lilian Masuhr von der täglichen Arbeit erzählt.
  • Workshop zu Sprache über Behinderung: Auf dem Journalismusforum “Mit Vielfalt gegen Populismus” der ARD.ZDF medienakademie gaben Lilian Masuhr und Raúl Krauthausen einen Leidmedien-Workshop zu (Bild-)Sprache über Behinderung in den Medien.

Titelbild: © visitBerlin, Foto: Andi Weiland | Gesellschaftsbilder.de