Zur Navigation Zum Inhalt

Beiträge von Philip Kretschmer
wurde 1985 in Berlin geboren. Schon während seines Studiums in Politikwissenschaften arbeitete er für die Deutsche Welle. Nach einem Ausflug in den Bereich Online-Video arbeitet er seit 2015 als freier Journalist. Seit ein enger Freund schwer erkrankt ist, beschäftigt er sich verstärkt mit dem Thema Barrierefreiheit.

Die drei Autoren: Denise Linke, Marlies Hübner und Alexander Knauerhase
in Aktuelles, Sichtweisen

Perspektivwechsel: Bücher über Autismus von Autisten

Bücher über Autismus gibt es wie Sand am Meer. Glücklicherweise erscheinen seit einiger Zeit auch immer mehr Bücher, die von Autistinnen und Autisten selbst geschrieben wurden. Gut so  –  denn autistische Menschen stört es meistens, wenn über sie geredet wird, ohne dass sie selbst zu Wort kommen. Wie dies übrigens fast alle Menschen stört. Philip stellt drei dieser Bücher von autistischen […]

Weiterlesen ›
Quelle: https://itunes.apple.com/de/app/mdr-audio-das-inklusive-horangebot/id981081039?mt=8
in Aktuelles

Inklusive „MDR Audio App“ für blinde, sehbeeinträchtigte und sehende Menschen

Barrierefreie Apps werden meist für eine Personengruppe mit einer bestimmten Beeinträchtigung entwickelt. Die „MDR Audio App“ möchte direkt eine App für alle sein, ob für sehbeeinträchtigte, blinde oder sehende Menschen. Wie das Team vom MDR die App innerhalb kürzester Zeit entwickelte und was NutzerInnen davon halten, beschreibt Philip Kretschmer.

Weiterlesen ›
Quelle: Emil Jupin & Thelle Kristensen, Bemyeyes.org
in Aktuelles, Analyse

„Be My Eyes“ – App für blinde Menschen im Praxistest

Klamotten einkaufen, aber keiner ist in der Nähe, der mal sagt, ob das wirklich gut aussieht? Mit der App „Be My Eyes“ können blinde Menschen sich, wenn sie alleine unterwegs sind, Produkte und anderes beschreiben lassen. Philip Kretschmer hat die App mit Nutzer Peter Eisenach getestet.

Weiterlesen ›
Screenshot: https://www.youtube.com/watch?v=Gjn5PHFKwYQ
in Aktuelles, Kolumne

„Mit Greta im Kino – App zur Audiodeskription für Filme“

Auf der Berlinale laufen Hunderte Filme, aber nur drei mit Audiodeskription. Wie das Kino doch noch zum Erlebnis für sehbeeinträchtigte und blinde Menschen wird, hat Philip Kretschmer getestet: Zusammen mit Nutzerin Gabriele Bender war er mit der App „Greta“ im Kino.

Weiterlesen ›