Zur Navigation Zum Inhalt

Analyse

Magazine für gehörlose Menschen
in Aktuelles, Analyse

Magazine für gehörlose Menschen

Manche Menschen glauben, nur weil gehörlose Menschen nichts hören, lesen sie auch nicht gerne. Dabei ist die Auswahl an Zeitungen für gehörlose (und schwerhörige) Menschen sehr vielfältig. Clara Belz hat sich durchgeblättert.

Weiterlesen ›
#nichtmeingesetz
in Aktuelles, Analyse

Presseschau zu #NichtMeinGesetz – Demo am Reichstagsufer

Am 11. Mai ketteten sich rollstuhlfahrende Aktivist*innen aus ganz Deutschland am Reichstagsufer in Berlin über Nacht an. Sie demonstrierten für mehr Barrierefreiheit von Orten der privaten Wirtschaft (Restaurants, Kinos etc.) und für ein Recht auf Sparen auch bei Assistenzbedarf. Damit kritisierten sie die Entwürfe des „Bundesgleich-stellunggesetzes“ und des „Bundesteilhabegesetzes“. Ein kleiner Überblick zu den Reaktionen der Medien und auf Twitter.

Weiterlesen ›
Magazine von und für Menschen mit Behinderung – ein Überblick
in Aktuelles, Analyse

Magazine von und für Menschen mit Behinderung – ein Überblick

Ob Rollstuhlbasketball oder Reha – die meisten Magazine von und für Menschen mit Behinderung schreiben über Sport oder Gesundheit. Doch allmählich gibt’s auch andere Themen, die dann auch Menschen ohne Behinderung interessieren. Judyta Smykowski hat einige Magazine mal genauer durchgeblättert.

Weiterlesen ›
Tabu Spätabtreibung – „24 Wochen“, Berlinale
in Aktuelles, Analyse

Tabu Spätabtreibung – „24 Wochen“, Berlinale

Das Thema Schwangerschaftsabbruch – erst Recht im Kontext einer möglichen Behinderung oder Krankheit des ungeborenen Kindes – ist tabuisiert. Dass der Plot eines Kinofilms nun darauf basiert, ist selbst 2016 noch ein mutiges Novum. Auf der diesjährigen Berlinale feierte „24 Wochen“ von Anne Zohra Berrached, der einzige deutsche Wettbewerbsfilm, seine Premiere. Mareice Kaiser hat ihn sich angesehen.

Weiterlesen ›
Tatort „Totenstille“ – Reaktionen Medien und Twitter
in Aktuelles, Analyse

Tatort „Totenstille“ – Reaktionen Medien und Twitter

Der Tatort „Totenstille“ (ARD) zeigte, was im deutschen Fernsehen endlich möglich ist in Sachen Inklusion: Gehörlose Rollen werden mit gehörlosen SchauspielerInnen besetzt (und sie spielen Hauptrollen sowie vielschichtige Charaktere) und Barrierefreiheit wurde durch Untertitel und Gebärdensprache, sogar Audiodeskription, erreicht. Dennoch gab es viele Stimmen im Netz, die die Handlung des Krimis in Frage stellten – wobei andere wiederum meinten „ist der Tatort nicht immer etwas unglaubwürdig?“. Ein Überblick über Meinungen auf Twitter und den Leitmedien.

Weiterlesen ›
Graphic Novel von Fabien Toulmé: Dich hatte ich mir anders vorgestellt
in Aktuelles, Analyse

Graphic Novel von Fabien Toulmé: Dich hatte ich mir anders vorgestellt

Eine schonungslose Aufarbeitung mit sich selbst verspricht der Titel der Graphic Novel von Fabien Toulmé. Der Autor und Vater eines Kindes mit Down-Syndrom sieht das anders. Unsere Autorin Judyta Smykowski hat mit ihm gesprochen.

Weiterlesen ›
Barrierefreiheit Berlin / Wien #MapMyDay
in Aktuelles, Analyse

Barrierefreiheit Berlin / Wien #MapMyDay

Zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember 2015 startet der Verein SOZIALHELDEN die Kampagne „MapMyDay“. Menschen weltweit sind dazu aufgerufen auf der Onlinekarte „Wheelmap.org“ Orte in ihrer Nachbarschaft zu markieren, ob sie zugänglich sind für Menschen mit Kinderwagen, Rollstuhl oder Rollator. Passend dazu haben wir ein Interview zur Barrierefreiheit in Berlin und Wien mit Gregor Demblin der österreichischen Job-Plattform Career Moves und Leidmedien-Gründer Raúl Krauthausen.

Weiterlesen ›
Dora und Peter träumen von Las Vegas (Quelle: Alamodefilm)
in Aktuelles, Analyse

Auch behinderte Menschen haben Sex – Filmkritik zu „Dora oder Die sexuellen Neurosen unserer Eltern“

„Dora oder die sexuellen Neurosen unserer Eltern“ ist ein Kinofilm, dem die Presse unterstellt, er breche Tabus. Allen voran das Tabu, dass Menschen mit Behinderung Sex haben und dass sie sich sogar fortpflanzen. Judyta Smykowski über den neuen Film mit Lars Eidinger und Victoria Schulz und der Frage nach dem wirklichen Skandal.

Weiterlesen ›
Lust auf Leben! – Die Werbung und das Downsyndrom
in Aktuelles, Analyse

Lust auf Leben! – Die Werbung und das Downsyndrom

Die Werbung hat Menschen mit Downsyndrom entdeckt. Nicht nur, dass Model Jamie Brewer dieses Jahr für die New York Fashion Week lief, auch Firmen spielen Spots mit Menschen dieser Behinderung. Jetzt hat Coca Cola für ihr Produkt “Lift Apfelschorle” gleich zwei Spots mit Menschen mit Downsyndrom produziert. Raúl Krauthausen hat mal geschaut, was da für ein Bild vermittelt wird.

Weiterlesen ›
Quelle: Emil Jupin & Thelle Kristensen, Bemyeyes.org
in Aktuelles, Analyse

„Be My Eyes“ – App für blinde Menschen im Praxistest

Klamotten einkaufen, aber keiner ist in der Nähe, der mal sagt, ob das wirklich gut aussieht? Mit der App „Be My Eyes“ können blinde Menschen sich, wenn sie alleine unterwegs sind, Produkte und anderes beschreiben lassen. Philip Kretschmer hat die App mit Nutzer Peter Eisenach getestet.

Weiterlesen ›