Sie gilt als “Mutter” der UN-Behindertenrechtskonvention: die Juristin Theresia Degener. Sie leitet BODYS, das Bochumer Zentrum für Disability Studies. Bei Leidmedien im Gespräch spricht sie über die Entstehung der Konvention, die Behindertenbewegung und das Recht auf feministischen und inklusiven Sex.

Welchen Artikel der UN-Behindertenrechtskonvention findet Theresia Degener am wichtigsten? Wo stehen wir in Sachen Inklusion in 15 Jahren? Und warum ist es wichtig, die Rechte von Frauen mit Behinderung zu stärken? All das erfahrt ihr im Interview: