Zur Navigation Zum Inhalt

Aktuelles

Papp-Protest und Spree-Sprung #NichtMeinGesetz
in Aktuelles

Papp-Protest und Spree-Sprung #NichtMeinGesetz

Erst ein Sprung in die Spree, dann Umzugskartons vorm Brandenburger Tor – Am 21. und 22. September demonstrierten Aktivist*innen für Inklusion erneut gegen den geplanten Entwurf zum Bundesteilhabegesetz des Bundesministerium für Arbeit und Soziales, der am selben Tag seine erste Lesung im Bundestag hatte. Ein Überblick zu den Reaktionen der Medien und auf Twitter.

Weiterlesen ›
Fiese Kinder und ein „Zwerg“ – Filmkritik „Auf Augenhöhe“
in Aktuelles, Kolumne

Fiese Kinder und ein „Zwerg“ – Filmkritik „Auf Augenhöhe“

„Auf Augenhöhe“ zeigt die schwierige Annäherung eines Heim-Kindes an seinen kleinwüchsigen Vater. Mit dabei: Eine richtige Botschaft, ein paar Gags, und ein „schweres Schicksal“. Am 15. September ist der Kinderfilm in den Kinos angelaufen. Rebecca Maskos hat ihn sich für Leidmedien.de angeschaut.

Weiterlesen ›
Paralympics in Rio 2016 – Medienberichte
in Aktuelles

Paralympics in Rio 2016 – Medienberichte

Am 07. September 2016 starten die Paralympics in Rio, Brasilien. Wir sind auch live vor Ort: Andi Weiland macht Fotos für unsere Fotodatenbank Gesellschaftsbilder und Judyta Smykowski Social Media für die Paralympics Zeitung. Hier wollen wir Beiträge sammeln, die wir besonders gelungen oder diskussionswürdig finden. Außerdem gibt’s praktische Tipps für die Berichterstattung über die Paralympics…

Weiterlesen ›
Eine unkonventionelle Liebesgeschichte – mit Tricktechnik
in Aktuelles

Eine unkonventionelle Liebesgeschichte – mit Tricktechnik

Am 1. September kam die französische Liebeskomödie „Mein ziemlich kleiner Freund“ in die deutschen Kinos. Die erfolgreiche Anwältin Diane verliebt sich in den 1,36 m großen Architekten Alexandre und das scheint nicht nur für die beiden ein Problem zu sein. Ninia LaGrande hat den Film für euch schon gesehen.

Weiterlesen ›
Foto: Thilo Rückeis/ Tagesspiegel
in Aktuelles

Reporter der Paralympics Zeitung: „Bei den Paralympics geht es emotionaler zu“

22 junge Journalist*innen bilden das Team der diesjährigen „Paralympics Zeitung“, ein Projekt der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung und des Tagesspiegel. Die erste Printausgabe erscheint am 8. September. Wir haben den jungen Reporter David Hock zum Gespräch getroffen.

Weiterlesen ›
Der Erzählband "Bärenzart". Copyright: Passanten Verlag
in Aktuelles

Buchvorstellung in Einfacher Sprache

Das Buch heißt „Bärenzart“. Alexandra Lüthen hat das Buch geschrieben. Sie hat es in Einfacher Sprache geschrieben. Es sind 13 Geschichten über junge Menschen mit Lernschwierigkeiten. Sie wollen lieben, selbstständig und selbstbestimmt leben.

Weiterlesen ›
Der Erzählband "Bärenzart". Copyright: Passanten Verlag
in Aktuelles

„Bärenzart“- Autorin Alexandra Lüthen im Interview

Der Autorin Alexandra Lüthen geht es um die Wirkung ihrer Worte und das Transportieren von Botschaften. Das tut sie auch in Einfacher Sprache. Im Interview spricht sie über ihren Erzählband „Bärenzart“. Er enthält kurze Geschichten über Emotionen wie der Liebe und literarisch festgehaltene Situationen des Alltags.

Weiterlesen ›
Behindert sein = Sterben wollen? Filmkritik „Ein ganzes halbes Jahr“
in Aktuelles

Behindert sein = Sterben wollen? Filmkritik „Ein ganzes halbes Jahr“

Ist das Leben mit Rollstuhl lebenswert? Laut der Figur Will Traynor im Film “Ein ganzes halbes Jahr” ist es das nicht. Er möchte sterben. Menschen mit Behinderung kritisieren die Dramaturgie des Plots. Ein Kommentar von Judyta Smykowski.

Weiterlesen ›
#nichtmeingesetz
in Aktuelles

Käfig-Demo zu #NichtMeinGesetz

Am 28. Juni sperrten sich Aktivist*innen für Inklusion aus ganz Deutschland am Berliner Hauptbahnhof in einen Käfig ein. Sie demonstrierten gegen den geplanten Entwurf zum Bundesteilhabegesetz des Bundesministerium für Arbeit und Soziales, der am selben Tag vom Bundeskabinett verabschiedet wurde. Ein kleiner Überblick zu den Reaktionen der Medien und auf Twitter.

Weiterlesen ›
#keinzwerg
in Aktuelles

Kleiner Mann – und nun? #KeinZwerg

In der Süddeutschen Zeitung wurden gestern mehrere kleinwüchsige SchauspielerInnen in einer Fotoserie dargestellt. Anlass war der Tod des Schauspielers Michu Meszaros, der jahrelang die Figur von „Alf“ in der gleichnamigen Serie verkörpert hatte. Was jedoch als Würdigung angekündigt wurde, entpuppte sich schnell als ein Text mit klischeebeladenen Diskriminierungen. Ein Shitstorm im Netz war die Folge. Hier ein Überblick über die Reaktionen.

Weiterlesen ›